Menu Close

Die InternationaIe Gesellschaft für Blutegeltherapie e.V. (IGBT e.V.) hat sich dem Erhalt des alten und bewährten Naturheilverfahrens Blutegeltherapie gewidmet.

Die Internationale Gesellschaft für Blutegeltherapie e.V. (IGBT e.V.) ist ursprünglich gegründet worden, um die Blutegeltherapie an geänderte rechtliche Gegebenheiten anzupassen. Früher war der Status der Blutegel unklar. Vor einigen Jahren setzen die Regierungspräsidien für die Blutegel das Arzneimittelrecht um. D.h. für den Blutegel gelten die gleichen rechtlichen Rahmenbedingungen wie für andere Arzneimittel. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM, der Nachfolger des Bundesgesundheitsamtes) bestimmt somit über die Anwendung der Blutegel.

Blutegel in Wasser
Blutegel im Wasser (Bildrechte: Dr. Claudia Moser)

Da es sich bei der Blutegeltherapie um eine Behandlung mit lebenden Arzneimitteln handelt, befürwortet der Verein ausdrücklich den Aufbau von Zuchtanlagen für Blutegel zum Schutz der natürlichen Ressourcen und zur Gewährleistung der Qualität der für die Therapie bestimmten Blutegel.

Für die Mitglieder und Fördermitglieder der IGBT e.V. steht ein kostenloser Informationsservice zur Verfügung. Die IGBT e.V. stellt für Mitglieder zum Beispiel Printmedien wie Flyer für das Wartezimmer und Aufklärungsbogen bereit. Des Weiteren erfolgt auf Wunsch ein Eintrag in unser Therapeutenverzeichnis.

Zweck und Aufgaben der IGBT e.V.

Mitgliedschaft und Mitgliedsbeiträge

“Weniger gefährlich, ja unter Umständen sehr heilsam,
ist der Blutegel, auch Schröpfkopf genannt,
wenn er in größerer Zahl angewendet werden soll.

Er findet sich häufig bei Geschwulsten und Entzündungen.

Er sauft, wie manche Menschen, so lange,
bis er nicht mehr kann.

Möge der freundliche Leser von ihm und andern Ungeheuern bewahrt und uns sowie allen anderen Animalien freundlich gewogen bleiben.“

(Zitat und Karikatur von Wilhelm Busch aus Prof. Dr. Herter, Konrad, Der medizinische Blutegel, A. Ziemsen Verlag, 1968